Wanderung auf den Pöhlberg im Oktober 2015

Das Ziel: Berghotel Pöhlberg
Das Ziel: Berghotel Pöhlberg

Fährt man mit dem Auto nach Annaberg-Buchholz fällt neben der St. Annenkirche der östlich von der Kreisstadt gelegene Pöhlberg auf. Er ist 831 m hoch und ein beliebtes Ausflugsziel.  Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts führt zwar eine Straße auf den Berg, aber eine Wanderung hinauf ist viel interessanter. Zum Parken und als Ausgangspunkt bietet sich der Kätplatz an.

Die Waldklause lädt ein
Die Waldklause lädt ein

Wer vor dem 1,9 km langen Aufstieg noch eine Stärkung braucht, sollte im Annaberger Stadtwald, der am Fuß des Pöhlbergs liegt, noch einen Imbiss einnehmen. Natürlich kann auch das zugehörige Wildtiergehege mir zahlreichen Tieren des Erzgebirges besucht werden.

Die Butterfässer
Die Butterfässer

Nach einem schnurgeraden Auftieg neben der Zufahrtsstraße gelangt man auf einen Parkplatz mit einem ersten Aussichtspunkt. Hier befinden sich die so genannten Butterfässer. Diese imposanten Basaltsäulen sind Überreste eines Lavastromes. In dieser Gegend liegt auch das älteste, St. Briccius genannte, Bergbaugebiet im Raum Annaberg. Der hier betriebene Zinn-, Silber- und Kupferabbau lässt sich bis um das Jahr 1442 zurückverfolgen. Ein um den Berg führender Bergbaulehrpfad informiert über diese Geschichte.

Die Ausflugsgaststätte mit Biergarten
Die Ausflugsgaststätte mit Biergarten

Nach gefühlten 3 km erreicht man den Gipfel des Pöhlberges. Bei schönem Wetter bietet der große Biergarten deftige Mahlzeiten und kühle Getränke für den Wanderer und Biker.

Das Unterkunftshaus 1923
Das Unterkunftshaus 1923

Das frühere Unterkunftshaus genannte Lokal wurde 1897 anlässlich des 400-jährigen Gründungsjubiläums von Annaberg eröffnet. Das Gebäude wurde auf Grund wachsender Beliebtheit mehrmals erweitert.

Blick vom Gipfel über Annaberg-Buchholz
Blick vom Gipfel über Annaberg-Buchholz
Auf dem Aussichtsturm
Auf dem Aussichtsturm

Zum Berghotel gehört der 35 m hohe Aussichtsturm, den man für 1 € besteigen kann. Von dort hat man einen wunderbaren Blick auf den Biergarten. Spass beiseite, man sieht natürlich den Fichtelberg, nebst Keilberg, den nahegelegenen Scheibenberg und sogar die Dittersdorfer Höhe. Auch der Bärenstein und Auersberg gehören dazu.

Im Restaurant
Im Restaurant

Sollte es draußen ungemütlich sein, bietet das Restaurant ein warmes Plätzchen.

Hornschlittenfahrt 1905
Hornschlittenfahrt 1905

Auch im Winter war der Pöhlberg ein beliebtes Wintersportgebiet. Es gab seit 1915 eine 1600 m lange Bobbahn mit 166 m Gefälle. Die abends elektrisch beleuchtete Rodelbahn war einst 2000 m lang und es ging 190 m abwärts. Das Schneeschuh Sport-Gelände am Berghang hatte einen erstklassigen Sprunghügel. Eine Eisbahn und die Festhalle unterhalb der heutigen B95 ergänzten das Angebot.

Heute befinden sich an den Berghängen zwei Skihänge mit Liften sowie eine Rodelbahn.

Vor dem Abstieg kann man verschieden Rundwege um den Gipfel ausprobieren um duch den Wald wieder nach Annaberg zu gelangen.

Pöhlberg StepMap Pöhlberg